Tolle Umsetzung unserer Stickmotive von Schneiderfein


Gerne zeigen wir auf unserem Stickdateien-Blog die Stickarbeiten unserer Kunden. Gudrun Hasling von Schneiderfein hat mit unseren Stickmotiven „Die Schaukel“ und „Engelmädchen“ wirklich tolle Dinge umgesetzt.

Mehr von Gudruns Arbeiten findet ihr auf Ihrer Facebook-Seite. 

 

Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?– Stickmotive zum Valentinstag


Am 14. Februar 2015 ist Valentinstag, der Tag die Liebenden.

Wir möchten Ihnen diesen Tag, der übrigens offiziell im Jahr 1969 aus dem römischen Generalkalender gestrichen wurde, mit ein paar ausgewählten Stickdateien verschönern.
Mit diesen Stickmotiven können Sie viele schöne Dinge veredeln und ein ganz besonderes, persönliches Geschenk bereiten und damit ihre Liebe zeigen.

Valentinstag

Viele wunderschöne Stickmotive rund um den Valentinstag.

www.stickdateien-shop.de/Valentinstag-Stickmotive

Wir wünschen Ihnen einen schönen Valentinstag und viel Spaß beim Sticken.

Eine häufige Frage: Die richtige Wahl des Stickvlieses beim Maschinensticken?


Die Entscheidung, welches Stickvlies ich für das zu bestickende Material wähle, bestimmt wesentlich den Erfolg oder Misserfolg für ein sauberes Stickergebnis mit. Auf dem Markt gibt es viele verschiedene Stickvliese zu kaufen. Und das hat seinen guten Grund. Gerade Anfänger sind von der Flut der angebotenen Materialien leicht überfordert. Um eine schöne, haltbare und gut waschbare Stickerei zu fertigen, benötigt man ein Stickvlies, das in seiner Eigenschaft nicht nur gut zu dem zu bestickenden Stoff passt, sondern auch die Stickdatei mit seiner Stichanzahl, der Stichart und den verwendeten Stickfaden unterstützt. Das Stickvlies ist einerseits dazu da, den Stoff gut zu stabilisieren, um eine solide Basis zu schaffen, aber auch um dafür zu sorgen, dass der Stoff zuverlässig an Ort und Stelle bleibt. Gerade bei dehnbaren Stoffen, wie Jersey und anderen flexiblen Stoffen, ist der Stabilisator entscheidend für ein perfektes Stickergebnis. Auch bei feinen, dichten Stoffen oder aber groben Stoffen mit unregelmäßiger Textur ist ein aufbügelbares Vlies sehr hilfreich.

Die Wahl des richtigen Stickvlies - schlechtes Beispiel

Bei den hier gezeigten Mustern kann man deutlich sehen, dass bei dem einen Motiv nicht ausreichend stabilisiert worden ist. Je weiter sich die Stickerei vom Rahmenmittelpunkt entfernt, umso deutlicher werden die Verschiebungen und die Verwirbelung im dehnbaren Ausgangsmaterial. Die äußere Linie der Stickerei schließt nicht sauber mit der durchstickten Fläche ab. Hier hat sich der Stoff bewegt, als die Maschine zur nächsten Farbe, zum nächsten Einstichpunkt gefahren ist und damit den Stoff leicht „hinter sich herzog“. Das ist bei dem anderen Muster nicht geschehen. Selbst ein dünnes Bügelvlies kann solch dehnbare Stoffe nur begrenzt stützen und stabilisieren. Hier hilft ein stabiles Klebevlies. Mithilfe eines selbstklebenden, stabilen Vlieses wird der Stoff so fixiert, dass er sich im Rahmen nicht mehr bewegt. Das macht den Unterschied!

Es heißt, der Trägerstoff soll schön in den Rahmen gespannt sein. Geschieht das zu sehr und wird zum Stabilisieren ein einfaches, nicht zu bügelndes Vlies genutzt, so dehnt sich der Stoff beim Spannen. Wird der Stickrahmen gelöst, zieht sich der Stoff in seine natürliche Spannung zurück. Die applizierten Stoffe dagegen tun das nicht. Sie wurden einfach auf den im Rahmen gespannten Stoff gelegt und appliziert, ungespannt. Am Ende wirft die Applikation leichte Wellen, sogar Falten, spätestens nach dem Bügeln. Auch dieses Problem lässt sich durch die Wahl des Stabilisators einfach beheben. Bei Verwendung von Bügelvlies ist die Gefahr kaum gegeben, dass der zu bestickende Stoff gespannt aufgebügelt wird. Er bleibt in seiner natürlichen Spannung. Durch den stabilen Träger spannt sich der Stoff nun ganz natürlich in den Stickrahmen und klingt anschließend im Rahmen ein bisschen wie eine Trommel. Jetzt ist der Stoff weder überspannt noch zu lose im Stickrahmen.

Die Wahl des richtigen Stickvlies - so gehts
Zuweilen stickt sich eine Fläche im Wellenstich. Das sieht vor allem bei Haaren sehr schön aus. Durch diese Wellen wird der Stoff mit seinen Kett- und Schussfäden extrem beansprucht und Asymmetrien werden im Gewebe verursacht. Hier muss mindestens ein Bügelvlies genutzt werden, um dem entgegenzuwirken und um nicht am Ende einen sehr verzogenen Stoff zu haben, der unschöne Wellen rund um die Wellenstickfläche wirft.

Leider können die meisten Stoff- und Nähmaschinenhändler keine präzisen Auskünfte zur Stickvlieswahl geben, da sie selber zu wenig in diesem Bereich arbeiten. Wirklich gute Beratung bekommt man dort, wo auch Stickschulungen gegeben werden und es Maschinen nicht nur für den Handarbeitssektor zu kaufen gibt oder direkt bei den Herstellern der Vliese.

(c) Sophia Wagner, Stickdateien-Shop.de – home of embroidery designs & art